RUB » MB » SEPM » Informationen » Akkreditierung
Erfolgreiche Reakkreditierung für SEPM

Am 12.05.2009 wurde der Bachelor- und Masterstudiengang Sales Engineering and Product Management mit dem Abschluss Bachelor of Science von der Agentur für Qualitätssicherung durch Akkreditierung von Studiengängen (AQUAS) erneut erfolgreich reakkreditiert.

Das Besondere an dieser Auszeichnung ist diesmal, dass sie eine Gültigkeit bis zum 30.09.2016 besitzt und keinerlei Auflagen obliegt. Das ist deshalb außergewöhnlich, da eine Reakkreditierung immer nach fünf Jahren vorgenommen wird. 

Die Gutachter lobten dabei die Vermittlung des umfassenden Grundlagenwissens sowie der außerordentlichen  Fachkompetenzen. 

Dabei wies man darauf hin, wie facettenreich der Studiengang in den sieben Semestern des Bachelor ist. So erwerben die Studierenden unter anderem Kenntnisse der Elektrotechnik, des Technical and Business English, der Mechanik, des Interkulturellen Managements, der BWL und des Vertragsrechts.

SEPM orientiert sich an der existierenden Berufswelt und schafft somit ein den realen Anforderungen des Arbeitsmarktes entsprechenden Fundament. Den Studierenden stünden damit äußerst positive Berufsaussichten entgegen.

Die zukünftigen Vertriebsingenieure und Produkt- Manager erlangen zu dem technischen Know- How auch die wichtige Ausbildung der soft- skills, eine wesentliche Fähigkeit im Umgang mit Kunden, was die Gutachter von AQUAS als berufsqualifizierend beschrieben.

Ortsbegehung

Des Weiteren schätzte man die Vertiefungsrichtungen im Masterstudium: Energie- und Verfahrenstechnik, Maschinen- und Automatisierungssysteme und nun auch Werkstoffengineering bieten die verschiedensten Möglichkeiten in den Berufseinstieg und bescheinigen ein weiteres Mal die Vielseitigkeit dieses Studiums.

Aber nicht nur die Theorie sondern auch der Praxisbezug wurde mitberücksichtigt. Zuspruch von der Gruppe bekamen auch die unterschiedlichen Praktika, die zusätzlich zu dem technischen und vertrieblichen Praktikum von der Universität angeboten werden. Sowohl das Werkstoffpraktikum, als auch das messtechnische Laborpraktikum bietet den Studierenden die Möglichkeit erlangtes Grundlagenwissen anzuwenden- ein Konzept, welches die Gutachter hinsichtlich des Berufsfeldes des Ingenieurs begrüßen.